Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Sonntag, 18. März 2012

Zilli - ein Rock für die Tochter!

Vor kurzem habe ich in meinem Lieblings-Nähforum *klick* von einer anderen Userin einen Schnitt abgekauft, "Zilli" von farbenmix.de.
Nach erstem Studium der Anleitung und der Maßangaben und "Vermessen" meiner Großen war ich etwas irritiert: Laut Tabelle hätte ich bei dem Taillenumfang von 61 cm den Rock in Größe 86/92 nähen müssen! Nun ist die Große aber schon so 135 cm hoch! D.h. Rock Größe 86/92 wäre grad ein besserer breiter Gürtel geworden ggg
Im Endeffekt habe ich den Rock dann in 146/152 zugeschnitten - ohne extra Nahtzugabe und ohne Verlängerungsstreifen unten. Der Rock besteht ja aus acht Bahnen, so kommt doch einiges an Nahtzugabe weg - 1,5 cm pro Teil -, also kommts dann schon hin mit den Maßen.
Da ich mir trotz meiner Berechnungen nicht so ganz sicher war, ob das Ganze dann wohl auch wirklich passen würde, habe ich vorsichtshalber einmal einen "Testrock" zugeschnitten - aus einer alten Jeans von mir, die an einer unreparierbaren Stellen aufgewetzt war. Und da das dann doch zu wenig Stoff war, habe ich aus meinem "Jeans zu zerschneiden" Fundus noch eine weitere Hose rausgekramt.
Nach Zusammennähen der Bahnen und einer ersten Probe war dann klar: 2 cm können in der Weite noch weg. Die habe ich dann an der vorderen Mittelnaht weggenommen. Und auch gleich einen Reißverschluss eingenäht - den hab ich auch aus meiner Jeans getrennt, samt Beleg und Untertritt, was das Einnähen zwar etwas verkomplizierte, dafür passts halt farblich.
Den Bund habe ich schlussendlich auch noch von der alten Jeans genommen und so angenäht, dass der Knopf auch verwendet werden konnte.
Das mit dem Gummi im hinteren Bereich hatte mir einiges Kopfzerbrechen bereitet, schlussendlich habe ich das dann so gelöst, dass ich zuerst die vordere Bundkante ganz angenäht habe. Dann habe ich die hintere/innere Kante vorerst nur auf der hinteren Hälfte geschlossen, den Bund in diesem Bereich auch noch einmal waagrecht mittig abgenäht und dann oben und unten einen Gummi eingezogen. Die Gummis wurden auf einer Seite mit einer senkrechten Naht fixiert, auf der anderen Seite habe ich sie nur mit Stecknadeln an der unteren Bundkante festgesteckt, um dann die fertige Länge zu bestimmen.
Nachdem ich den ganzen Bund angenäht hatte, war bei der Anprobe klar: eigentlich hätte ich gar keinen Gummi einziehen müssen, also habe ich einfach die zwei Gummienden zusammengeknotet und in den Bund gesteckt.
Wahrscheinlich kommen noch ein paar Häkelblumen drauf, die ich beim Schnick-Schnack-Täschchen-Wichteln (ggg was für ein Wort) gekriegt hab, mal sehen.

Kommentare:

  1. Der ist ja klasse geworden!

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  2. Danke, sie trägt ihn auch total gerne - das freut das Mutterherz!
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...