Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Dienstag, 5. Juni 2012

Prototypen-Pyjama und T-Shirt-Leggings

Gestern hats mich wieder einmal gepackt: Angespornt durch einen Blick in den Sommer-Kleiderschrank der Großen, in dem kürzere Leggings Mangelware sind (dafür hat die Kleine einen ganzen Stapel), habe ich mir eine passende (und leider schon löchrige) Leggings geschnappt und den Schnitt abgezeichnet. Stoff hatte ich dafür auch schon vorgesehen: ein blaues XL-Leiberl, das ich im Leiberl-Stapel vom Mann gefunden habe - und das ihm sicher nicht passt, weil viiiiiieeeeeel zu weit!
Vorsichtshalber habe ich aber vorher noch eine Probehose genäht - 3/4-Pyjamahose war eh auch notwendig. Den Stoff hatte ich einmal einer Userin in meinem Lieblingsnähforum abgekauft, aber von der Farbe her war er nicht so ganz das, was ich mir vorgestellt hatte. Dafür ist er super weich und kuschelig - perfekt für einen Pyjama!
Nach der Anprobe war schnell klar: Schnitt passt *freu* Und weil auch noch ein Leiberl auf der Liste steht, die Passform aber auch hier nicht so ganz klar ist, habe ich aus dem restlichen gestreiften Stoff und zwei aussortierten Leiberln noch ein Oberteil dazu genäht: Zoe von Farbenmix, geschnitten in Größe 146/152 ohne Nahtzugabe und mit 3/4-Ärmeln:
Urteil der Tochter: Leiber passt für Pyjama, für "normal" ists aber etwas zu weit. Jetzt muss ich mir das noch einmal in Ruhe anschauen, ob ich doch den kleineren Schnitt verlängere oder beim größeren einfach mehr Nahtzugabe weg-locke.
Den Halsausschnitt habe ich erstmals nach der Ottobre-Methode eingefasst: Streifen rechts auf rechts an den Ausschnitt nähen, über die Nahtzugabe klappen, feststeppen und den Überstand innen wegschneiden. Hat super funktioniert:

Und nachdem der Hosen-Prototyp gepasst hat, hat auch gleich das blaue Leiberl dran glauben müssen - so geschnitten, dass ich gleich den vorhandenen Bund verwenden konnte ggg
Unten habe ich über dem Bund 8 cm an der Außennaht entlang eine Gummikräuselung gemacht - so siehts irgendwie netter und mädchenhafter aus, finde ich. Eine Anleitung dafür gibts hier.
Ach ja, falls es wem aufgefallen ist: die Hosen haben noch keinen Gummi oben - den muss ich erst kaufen (dabei war ich grad letzten Freitag im Stoffgeschäft - und bin mit leeren Händen rausgegangen :-o)

Pyjama und Hose sind auch bei Ninas Upcycle Dienstag zu finden - und hier.

Kommentare:

  1. Ich hätte hier noch ungefähr 100 m Gummi liegen... ;-) Nach jahrelanger Bündchenlösung aus Stoff wird inzwischen nach und nach mal ein Stück abgeschnitten...
    Die Pyjama sehen richtig kuschelig aus! Da könnte man solch einen Regentag doch glatt gemütlich in der Kuschelecke verbringen... Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie werd ich mit den Stoff-Bündchen nicht ganz warm...
      Gummi hab ich übrigens schon hier - aber nur den dünnen. Bzw. jetzt den breiteren auch ;-)

      lg
      Babsi

      Löschen
  2. Liebe Babsi,
    den Schlafanzug finde ich super schön, toll, was Du so zaubern kannst.
    Liebe Grüße von Nina

    AntwortenLöschen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...