Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Montag, 8. Oktober 2012

Strickzeugtasche - die schnelle Version

Gestern habe ich zwei schnelle Strickzeugtaschen genäht. Für zwei Bekannte, die die Tascherln bei mir und meiner Freundin gesehen haben und auch voll praktisch finden ;-)
Irgendwie hatte ich aber keine Lust auf die Ecken-Näherei. Also habe ich wieder "gefaltet". Die ursprüngliche Anleitung stammt von hier. Nur ist die Tasche dort ungefüttert - was mir so gar nicht gefällt. Einmal habe ich ja schon so eine Tasche mit Futter genäht - allerdings komplizierter.

Daher möchte ich euch heute zeigen, wie man so eine gefaltete Tasche ganz schnell gefüttert kriegt:

Ihr braucht:
Außenstoff: 35x37 cm und 6x30 cm
Bügelvlies zum Verstärken: 35x37 cm
Innenstoff: 35x19,5 cm - 2x
Endlos-Reißverschluss: ca. 40 cm (es geht auch ein normaler, dann dort einfach das untere Ende abschneiden)


Ihr könnt das Bügelvlies natürlich auch ohne Nahtzugabe zuschneiden, ich mags aber lieber, wenn ich es auch festnähe - irgendwie löst sich das nämlich bei mir immer wieder vom Stoff, und so hält es dann!

Genäht wird mit 1 cm Nahtzugabe - ist im Schnitt schon enthalten!

Und schon gehts los:
Den schmalen Außenstoff-Streifen an den langen Seiten ca. 1cm nach links falten/bügeln, die langen Kanten übereinander legen und jeweils knapp absteppen. Dann 8 cm abschneiden.Das werden die Schlaufen.
 


Den Reißverschluss zwischen Außen- und Innenstoff an die kürzere Außenstoff-Seite nähen (Zähne zeigen zum Außenstoff), aufklappen und eventuell den Innenstoff noch einmal feststeppen:

Den Zipper aufziehen und darauf achten, dass die Außenstoffkanten bündig liegen. Ich ziehe den Zipper einmal ganz durch und dann noch einmal auf - so habe ich zwei geschlossene Enden!

Jetzt die Teile für die Schlaufen annähen: Enden übereinander legen (beim längeren Teil ev. verdreht, je nach Lust und Laune), bündig an die Außenstoffkanten legen (die Schlaufen schauen jetzt nach innen in die "Rolle" hinein) und an der Nahtzugabe feststeppen.


Die langen Kanten des Innenteils jeweils von den Ecken aus ca. 10 cm schließen, Naht fixieren (das dazwischen ist die Wendeöffnung).

Die untere Mitte des Außenstoffs markieren und mittig an den Reißverschluss legen. Jetzt ebenfalls die Mitte zwischen Markierung und Reißverschluss markieren (das sind die Kanten rechts und links am Foto). Ich mache das am liebsten mit einem kleinen Schnitt in der Nahtzugabe.
Auf der anderen Seite wiederholen und beim Innenteil ebenfalls.

Fast geschafft: Jetzt jeweils die seitlichen Markierungen nach innen zur Mittel-Markierung legen, so dass ein "Z" entsteht. Es treffen nun die beiden seitlichen Markierungen und die Mittel-Markierung aufeinander. Die Kanten liegen bündig. Links und rechts der Mitte mit je einer Stecknadel sichern - etwas außerhalb, damit die Stecknadel beim Nähen nicht über dem Reißverschluss liegt, das Ganze ist eh schon ziemlich dick. Aus diesem Grund habe ich auch nur die drei äußeren Lagen gesteckt.

Wenn alle vier Seiten (Außen- und Innenstoff jeweils rechts und links) gesteckt sind, die Mittelmarkierungen von Außen- und Innenstoff mittig auf den Reißverschluss legen, die Kanten bündig ausrichten und ALLE Schichten zusammennähen - dabei in der Mitte langsam nähen, durch den Reißverschluss und die Schlaufen ist es wirklich schon ziemlich dick!

Auf der anderen Seite wiederholen, den überstehenden Reißverschluss abschneiden und die Tasche durch die Wendeöffnung wenden.

Seiten am Außenstoff ausformen und die Wendeöffnung per Hand oder knappkantig schließen. FERTIG!
 

 Und weils so schnell ging, hab ich gleich noch eine genäht:

Gerne dürft ihr die Tasche für den privaten Gebrauch nacharbeiten - viel Spaß dabei!

Und die Anmerkung zum Schluss: Die gefütterte Lösung zu dieser Tasche habe ich mir selber überlegt, aber natürlich kann ich nicht garantieren, dass es dafür nicht schon irgendwo im großen www eine andere Anleitung gibt!

Schaut hier vorbei, da findet ihr noch mehr Tutorials aus der Bloggerwelt!

Kommentare:

  1. Danke für die tolle Anleitung! Deine Täschchen sind richtig schön geworden!
    Lg Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Hab Dank für Deine Mühe und die Anleitung, meine Mutter wünscht sich sowas zum Geburtstag, da bin ich froh, das hier gefunden zu haben. Liebe Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Dann wünsche ich gutes Gelingen!
      lg
      Babsi

      Löschen
  3. Danke schön für die Anleitung. Gut beschrieben, aber tatsächlich nicht die erste Version für dieser Art "Schlamper" ;-) (weder gefüttert noch ungefüttert).
    LG Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - und ich erhebe auch gar keinen Anspruch auf "die erste Version" ;-)

      lg
      Babsi

      Löschen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...