Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Montag, 17. Juni 2013

Turm- und Rutschen-Test

Heute hab ich was gemacht, davor hätte ich mich am liebsten gedrückt: Ich war am neuen Pyramidenkogel-Turm! Eröffnung ist eigentlich erst am Donnerstag, aber heute durften die Mitarbeiter Bekannte und Freunde einladen. Insgeheim hab ich ja schon gehofft, dass es nichts wird. Und als dann heute in der Früh der Mann anrief und mir die frohe Botschaft überbrachte, war meine erste Reaktion das böse "Sch"-Wort :-O Aber gut, Augen zu und durch.
Dabei ists mir schon letztes Jahr am alten Turm so gar nicht gut gegangen. Und er war niedriger. Und ohne Rutsche. Und man konnte nur mit dem Lift rauf. Tja, wie gesagt: Augen zu und durch. So eine Gelegenheit zur Vorab-Besteigung kommt nie wieder. Und ich hätt mich ja ohnehin nicht drücken können, wie ich den Rest der Familie kenne...
Bei der kleinen Ansprache zur Begrüßung dann der erste Schock: der Lift ist noch nicht in Betrieb - rauf gehts nur über die Stiege. Und von der hat man einen wunderschönen Blick in die Landschaft. Nicht gut. Jedenfalls nicht für mich. Und dann noch der Hinweis: So viele Leute waren noch nie zugleich auf dem Turm :-O
OK, egal, jetzt sind wir schon einmal hier. Also hab ich mich schön brav auf die Stufen konzentriert. Und war dann 322 Stufen und knapp 52 Meter höher auch schon beim Anfang der Rutsche. Eine Etage noch rauf, dort gibts eine verglaste Aussichtsplattform. Weiter rauf gehts auch noch. Aber das hab ich mir gespart - nach ein paar Stufen wurds mir doch zu wackelig. Einbildung? Möglich. Aber der Turm ist ja nun einmal eine Holzkonstruktion und NICHT unbeweglich :-O
Dann die Rutsche: Huch, ist das ein kleines Loch! Und da gehts ganz schön runter! Ich weiß nicht, wie oft ich die Kleine (immerhin 130 cm hoch - das Mindestmaß!) gefragt hab, ob sie sich auch wirklich sicher ist, dass sie da runter rutschen will. Obwohl... runtergehen hätte ich auch nicht wollen. Also die Rutsche. Und die "Kleine" war sich ohnehin sicher!
Gerutscht wird im Liegen (am Rücken) in einem Sack, oder eigentlich auf einer Matte mit Fußsack. Und Schlaufe zum Festhalten, dass man erstens nicht rausrutscht (denk ich zumindest) und zweitens die Arme schön beim Körper bleiben. Und  ab ins Loch. Immer im Kreis rum, manchmal ein bisschen schnell, zwei kleine Schlenker sind drin, aber im Prinzip immer im Kreis herum. In der geschlossenen Röhre. Ein paar Gucklöcher gibts, damits nicht ganz finster ist da drin.
Und schon ist man unten. Abbremsen kein Problem, der Auslauf ist viermal länger als nötig. Aufstehen? Hui, da drehts dich ganz schön :-O
Als Belohnung gibts ein Eis für die Mädels und was zum Trinken für die Eltern. Und dann natürlich die Forderung der Kinder: Noch einmal! Hmmmm. Mann ist dagegen. Aber ich? Ich lasse mich doch tatsächlich überreden (bzw. eigentlich erkläre ich mich sogar freiwillig bereit). Also noch einmal die Rutschsäcke geschnappt und raufgestiegen. 322 Stufen. Diesmal ist die Warteschlange länger. Und jetzt rächt es sich, dass ich meinen Halbgedanken nicht zu Ende gedacht habe: Kleintochter fängt nervös an zu zappeln! Ich seh schon, das wird nix mehr. Selbst wenn wir uns an allen vorbei drängeln - das Risiko einer Wasserrutsche ist mir dann doch zu groß. Was also tut man in so einem Fall? Richtig: Man lässt die Große in der Reihe warten und geht die 322 Stufen nach unten (war sogar weniger schlimm als befürchtet - wie gesagt: immer schön auf die Stufen konzentrieren). Und dann die 322 Stufen wieder rauf. Inzwischen hat es sich sogar der Herr Papa anders überlegt und will auch noch einmal rutschen (ausschlaggebendes Argument: ab Donnerstag kostets 4 Euro für einmal Rutschen!).
Fazit: Ich bin froh, dass ich meine Angst überwunden habe, es war echt lustig - und ein extra Training hab ich auch eingelegt ;-) Die Aussicht von dort oben ist echt toll (OK, so ganz konnte ich sie nicht genießen...) und die Stiege rauf viel weniger schlimm als befürchtet.

Also, wenn ihr einmal in Kärnten seid: Rauf auf den Turm und runterrutschen!

Kommentare:

  1. Das klingt ja echt cool. Auf die Rutsche bin ich auch schon neugierig. Aber ich hoffe, dass der Lift in Betrieb ist, wenn ich dort bin. :-)
    Obwohl so ein Training sicherlich nicht zu verachten ist.

    GlG
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. *gänsehaut*
    Hm, bin nicht ganz sicher, ob ich das probiert hätte.
    Oder nein, ich bin ganz sicher, dass ich es NICHT probiert hätte.
    RESPEKT! :-)
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  3. Boah!!! Also ich hab zwar keine Höhenangst, aber beim Gedanken, da runter zu rutschen wird mir schlecht *lach*
    Lg,
    Josy

    AntwortenLöschen
  4. Wow, na bist du narrisch, da hätte ich mich auch sehr überwinden müssen!
    Gratuliere, dass du deine Angst überwunden hast, ganz tolle Fotos übrigens! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Boah. Der Blick auf den See! Großartig.
    Und niemalsniemals wäre ich da hoch gestiegen und auch noch in einem so engen Dingen wieder runtergerutscht.
    Aber toll, dass Ihr Euch alle getraut habt und einen so schönen Tag hattet.
    Danke übrigens für die Glückwünsche ans Mädchen und liebe Grüße von Nina

    AntwortenLöschen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Noch mehr Interessantes für Dich

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...