Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Dienstag, 5. November 2013

Lou in disguise

Die Große hat keine einzigen warmen Pulli. Außer einem, der ihr allerdings schon drei Nummern zu klein ist :-O Allerdings nur in der Länge. Die Breite passt. Tja.
Nachdem mir der MAlou-Schnitt so gut gefallen hat, habe ich mir jetzt auch die Kinderversion zugelegt. Das Nachmessen "mit einem gutsitzenden Pullover" (eben dem oben genannten) hat ergeben, dass wir 158/164 brauchen - der zu kleine Pulli hat 134/140 :-O und ist gleich breit - aber eben hoffnungslos zu kurz (ich hatte ja schon überlegt, Bündchen an den Ärmeln und unten anzunähen, das stieß aber auf wenig Gegenliebe... nicht so schlimm, die "kleine" Schwester freut sich über ihren "neuen" Pulli!)

Beim Abpausen dann folgender Dialog zwecks Feststellung der erforderlichen Schnittteile:
Ich: "Mit runden Einsätzen seitlich?"
Tocher: "Nein, so wie der andere!"
Ich: "Mit Taschen?"
Tocher: "Nein, so wie der andere!"
Ich: "Mit Bündchen unten?"
Tocher: "Nein, so wie der andere!"
Ich: "Bündchen an den Ärmeln?"
Tocher: "Nein, so wie der andere!"
Ich: "Kapuze?"
Tocher: "Nein, so wie der andere!"

Gut, somit ist der Lou-Schnitt auf drei Schnittteile geschrumpft ggg Die Ärmel habe ich (aufgrund nicht gewünschten Bündchens) um 10 cm verlängert, in der Länge habe ich mich an der 134/140 im Schnitt orientiert. Außerdem habe ich den vorderen Ausschnitt viel kleiner gemacht - ca. 3-4 cm tiefer als der hintere Halsausschnitt.
Dafür habe ich den Vorderteil dann wieder unterteilt, in einen unteren Teil, einen Bruststreifen und zwei obere Teile - dazwischen sollte ja ein Reißverschluss rein ("So wie der andere!"). Und zwei 8 cm hohe Kragenteile (ca. 10% kürzer als der Halsausschnitt) kamen auch noch dazu.

Und weil die Vorlage hinter dem Reißverschluss einen Beleg hat, ist der auch noch dazugekommen - die Beleglösung finde ich immer wieder schön und nicht allzu schwierig. Zum ersten Mal habe ich sie ja bei meinen Kanga-Jacken genäht - und hier verkürzt angewendet.
Genau nach Vorbild sollten dann auch Schneekristalle auf den grauen Streifen ("Aber sonst nirgends!"). Das war ein Problem, denn ich habe keinen entsprechenden Stempel. Und applizieren? Nein, wirklich nicht!
Beim Studium der Vorlage dann die Erkenntnis: eigentlich kann man da ja auch Sterne oder Blumen stempeln und dann die Kristallteile so einzeichnen. Stern- und Blumenstempel gehören zwar auch nicht zum Inventar, dafür aber etliche Keksausstecher in der Form. Also Kartoffeldruck.
Irgendwie hab ich mich mit der Anzahl und den Abständen vertan - also kamen dann noch kleine Sterne dazu. Die Tochter war von dem Zwischenergebnis so angetan, dass es kurzerhand zum Endergebnis erklärt wurde. Also keine Schneekristalle, ganz einfach Sterne:
Fazit: Der Pulli gefällt, passt - und sie kann noch eine Weile reinwachsen, sowohl in die Breite als auch in die Länge. Und falls die Länge wirklich knapp wird, kann ich noch immer Bündchen dranmachen - Grau geht immer!

Hier noch die "Vorlage", die wir vor zwei Jahren bei Billigkette gekauft haben - und die jetzt in den Kleiderschrank der kleinen Schwester wandert:

Unsere Nicht-Lou ist mein Beitrag zum heutigen Creadienstag (schnell noch hingehüpft!) und darf auch zu Meitlisache!
Außerdem ist meine Lou in disguise wohl auch genau das, was Scharly Klamotte in ihrem Kopfkino>lebe Deine Idee sucht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...