Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Dienstag, 3. Juni 2014

Ein Schwung Schoko-Tascherln

Huch, jetzt hätte ich fast den Upcycling-Dienstag verschlafen :-O Aber GsD hat mich Steffi von Kreativ oder Primitiv? mit ihrem Post dran erinnert, dass ich ja letzte Woche auch ein paar Schokotascherln fabriziert habe!
Zuerst waren zwei größere dran, die sind mit dem Innenleben einer alten Kühltasche gefüttert (zusätzlich zum Stofffutter), damit diverse Notfall-Medis im Sommer am Strand nicht zu heiß kriegen:
Das Isolierzeug war ziemlich lästig zu vernähen, weil es nämlich auch stark reißt. Ich hab mir schon überlegt, ob ich beim nächsten Mal (so es eines geben wird...) nicht das Tascherl wie gewohnt ohne Isolierzeug nähe und das dann nach dem Wenden nur durch die Wendeöffnung zwischen rein schiebe? Steif genug wärs, dass es nicht drinnen dann verrutscht, denk ich.

Und dann gibts diese Woche Schulfest mit Glückshafen, dafür habe ich noch ein paar "normale" Schokotascherln gemacht:
So, und jetzt schnell ab zum Upcycling Dienstag und zum creadienstag und zu Create in Austria und TT-Taschen und Täschchen!

Kommentare:

  1. Hi Babsi,
    nachdem das Täschchen von mir nun ein paar Tage im Einsatz ist muss ich sagen, dass eine klebende Folie (wie du sie benützst hast) wohl doch um einiges besser gewesen wäre... Naja, es war einen Versuch wert und es ist garantiert nicht das letzte Täschen dieser Art :)
    Ach die Oreo Schoki von deinem Bild liebe ich übrigens! Bist du auch immer in Versuchung die Süßigkeiten selbst zu essen bevor du die Verpackung verarbeiten kannst? Meine Erdbeerschoki hab ich an einem Mittag vernascht, nur damit die Verpackung endlich bereit war von mir vernäht zu werden :)
    Wünsch dir noch einen kreativen Tag
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich mir vorstellen, dass das schwierig war, vor allem da die Taschen ja wirklich klein sind... Wenn du das mit der Wendeöffnung so wie ich machst, dass du die gesamte Unterseite offen lässt, dann klappt das bestimmt mit dem nachträglichen einschieben... Was mich bei euch ja echt wundert.... da sind alle so spindeldürr und doch hast du sooooooo viel Schokomaterial... wie geht das... bei meinem MÄdel setzt das schon beim Hinschauen an :-(
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ja, leider wandert einiges von der Schoko in meinen Bauch - was sich - im Gegensatz zu meinen Mädels, die essen können, was und wieviel sie wollen (und das ist in der Regel SEHR viel!) - auch an meinem Bauch zeigt :-(

    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  4. Wie machst du das, dass die Tascherl bei dir so schön werden? Ich hab eine ganze Tasche genäht, Milka mit Selbstklebefolie drüber. - Alleine vom Wenden ist die Tasche so sehr zerknittert, und jetzt nach nicht einmal einem Monat besteht sie nur noch aus Knittern.... :-(

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carmen!
    Hier hab ich die Anleitung: http://rundundeckig.blogspot.co.at/2012/05/tutorial-schokotascherl-wie-ich-es.html
    Ich verwende nicht die Buchfolie, sondern DC-fix aus dem Baumarkt, das ist fester. Und außerdem darfst du das Futter an der langen Kante unten nur ganz wenig zusammennähen, gerade um die Ecke auf beiden Seiten, sodass fast die ganze lange Kante als Wendeöffnung frei bleibt.
    Gutes Gelingen,
    Babsi

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich wirklich nicht einfach an zu nähen, hat sich aber auf jeden Fall gelohnt.
    Zudem hat Frau jetzt eine Ausrede mehr warum sie Schokotafeln mit nach Hause nimmt ;-)
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Ach, ich mag Deine Tascherln so gerne. Sei herzlich gegrüßt, liebe Babsi, diese Woche bin ich wegen des Kindergeburtstags so spät dran, es sei mir bitte nachgesehen. Alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Noch mehr Interessantes für Dich

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...