Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Donnerstag, 29. September 2016

Jacken-SewAlong Teil 4: Fertig!

Schon wieder mit Verspätung zum 4. und letzten Teil des Jacken-SewAlongs von Elle Puls... Aber jetzt ist es geschafft!
Wobei mich vor allem die Teilungsnähte vorne bei den Taschen echt Nerven gekostet haben. An der Taschenöffnung hat die Maschine immer wieder Stiche ausgelassen, teils echt viele bis alle :-o Was hab ich nicht alles probiert:
* Andere Nadelstärke (die 90er hat dann noch am ehesten funktioniert)
* Seidenpapier drunter (hat beim Zusammennähen des Taschenbeutels - Softshell und Jersey - geholfen und ist auch sonst sicher ein Tipp, nur in diesem speziellen Fall hats nichts oder zumindest wenig geholfen
* Die NZ des Softshell-Taschenbeutels umklappen
* Das Füßchen auf der Seite, die dünner ist, mit vierfach gelegtem Jeansstoff unterlegen (hilft ein bisschen)

Das einzige, was ich nicht ausprobiert habe, ist eine Microtex-Nadel. Die hab ich nämlich nicht.
Schlussendlich habe ich die Naht geschafft - aber nicht, ohne mehrmals neu anzusetzen, was man natürlich sieht. Damit muss ich jetzt leben...
Jetzt ärgere mich übrigens, dass ich beim 3. Mal Überlegen doch in der Mitte 3 cm dazu gegeben habe - siehe die Falten oben... Naja... Dann ist mir auch eingefallen, warums nicht passt: Die Schulter ist überschnitten, d.h. die Schulternaht liegt nicht in der Mitte sondern weiter vorne. Das habe ich erst bemerkt, als ich die Ärmel eingenäht habe. Und das sind genau die 3 cm, die mir jetzt in der Mitte zu viel sind... Bzw. die mir beim auflegen meiner Schablone in der Mitte gefehlt haben. Echt ärgerlich...
Hier seht ihr noch einmal meine Schnittveränderungen.
Dann wollte ich zwischenzeitlich eine Windschutzleiste hinter den Reißverschluss nähen. Die habe ich weggelassen - aufgrund des Abstepp-Desasters, das wollte ich vorne an der Kante nicht riskieren. Aber den Kinnschutz habe ich schon gemacht, den mag ich einfach.
Dafür habe ich zum ersten Mal ein Daumenloch genäht - war echt viel weniger schlimm als befürchtet. Bei Prülla gibts ein tolles Tutorial dazu.
An der Schulter habe ich beim Absteppen ein Band innen mitgefasst, damit die Naht dort stabiler ist. Hätte ich vielleicht an allen Nähten machen sollen. Aber OK, hinten nach reitet die alte Urschl, wie es bei uns heißt ;-)

Zum Schluss wollte ich dann noch unbedingt irgendwo mein "Häferl" oder so drauf haben. Aber wo nur? Hinten unten in der Mitte geht nicht, da ist ja die Mittelnaht. Oben an der Kapuze? Am Ärmel? Vorne links unten? Das ists jetzt geworden:




Die Reflektorfolie habe ich von Plotteranne - habs zuerst auf einem kleinen Stück Softshell ausprobiert. Beim Abziehen der Trägerfolie ist mir allerdings ein bisschen heiß geworden - die haftet schon echt stark am Softshell :-o Wenn das also wer machen möchte: Lieber nicht zu lange bügeln/pressen und dann ohne Trägerfolie ggf. nachbügeln/-pressen.

Was noch? Ach ja, der Falzgummi. Hier habe ich zuerst mit dem Schmalkantenfuß genäht. Bin aber erst zum Schluss draufgekommen, dass es wohl einfacher gewesen wäre, mit dem normalen Nähfuß zu nähen und einfach die Nadelposition entsprechend einzustellen. Einfach deswegen, weil die Steppnaht mit dem Schmalkantenfuß wirklich knapp an der Kante ist (logo, die Führung ist ja in der Mitte, da kann man dann nicht mehr viel weiter weg mit der Nadel).

Liebe Elke! Vielen Dank für dieses SewAlong! Auch wenn meine Jacke noch so einige Unzulänglichkeiten hat - ich mag sie! Und ohne dich hätte ich immer noch nur den Schnitt am Computer ;-)


Schnitt: Jerika von Prülla, Gr. 40 - Änderungen dokumentiert hier 
Softshell von der Stoffschwester
verlinkt bei: Jacken-SewAlong, RUMS, Create in Austria


Kommentare:

  1. Super, danke für den ausführlichen Bericht! Eine jErika in Softshell steht bei mir als eines der nächsten Herbstprojekte am Plan, und da kann ich deine ganzen Überlegungen supergut brauchen! Ich hatte dasselbe "Problem", dass ich vorab nicht kapiert hatte, dass die Schulternaht etwas nach vorne versetzt ist. Ich habe meine vordere Lieblingslänge genommen und das Vorderteil dementsprechend verlängert, und das war dann bei der Anprobe wieder zu lang. Allerdings bei mir nicht schlimm, weil ich nicht irgendwo in der Mitte verlängern musste. Wenn ich das richtig verstehe, wäre die Original-Taille bei Dir eigentlich eh auch richtig gesessen? Noch eine neugierige Frage: Woher hast Du die Schablone mit deinen Körpermaßen, von der Du schreibst? Selbst gezeichnet? Eine Schneiderin befragt? Sowas zu haben stelle ich mir sehr praktisch vor, dann muss man nicht bei jedem Schnitt neu anfangen zu überlegen, welche Änderungen wo nötig sind. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier auf jeden Fall die Nadeln vorher auf Resten aus. Leider funktionieren unterschiedliche Dicken/Materialkombis total verschieden: Absteppen durch zwei Lagen ging z.B. echt gut, bei 3 Lagen wars dann schon kritisch bis unmöglich. Und ganz schlimm war eben der Reißverschluss bzw. viele Lagen plus Jersey plus RV. Vielleicht hätte da eine Jeansnadel echt geholfen? Keine Ahnung.
      Die Schablone habe ich selber gemacht, hab vor einiger Zeit den Oberteil-Grundkurs von Kaidso-Onlinekurse gekauft. Ist keine Hexerei.
      glg
      Babsi

      Löschen
    2. Danke für den Tipp! Den Online-Kurs schaue ich mir gerne an. lg, Gabi

      Löschen
  2. Noch so ein schönes Jerika-Beispiel... Die kleinen Unzulänglichkeiten fallen eh nur dir auf, du kannst deine Jacke immerhin tragen, im Gegensatz zu gewissen anderen Leuten! :D

    Ist der Stoff vom Happy Home? Ich hab letztens auf meiner Einkaufstour nach Softshell gesucht, aber die haben mir alle zu sehr nach 'selbstgenäht' ausgeschaut, ähnlich wie mein Problem mit den Jeansstoffen. Deiner sieht dagegen richtig cool aus!

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ahja: Nadelstärke. Oder eine Jeansnadel? Die den Faden besser führt durch eine Kerbe? Wenn ichs mir genau überlege, brauche ich glaub ich noch Mikrotex-Nadeln bevor ich mich an die jErika in Softshell traue. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine sehr schöne Jacke geworden!!! Da bekomme ich auch Lust mir eine anzufertigen! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, mag ich sehr. Die Farbkombi ist toll, samt Plott. Danke für deine Hinweise. Liebe Grüße Danie

    AntwortenLöschen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...