Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Dienstag, 13. Dezember 2016

Getestet: Freiheitsstatue von Ravensburger

*Werbung*
Vor kurzem habe ich die Mädels beim Produkttest-Programm von Ravensburger angemeldet. Letzten Montag haben wir dann ein Packerl vor der Türe gehabt - die Freiheitsstatue!
Wenn man die Packung öffnet, findet man die Statue (eh klar ggg), zwei Rahmen (bei denen man sich erst einmal wundert, was das sein soll), ein quadratisches Teil aus durchsichtigem Plastik und eines aus Karton, die Packung mit den Puzzleteilen, noch ein Sackerl mit grünlichen Teilen, die offensichtlich zur Freiheitsstatue gehören, einen Plastiksockel, einen Block mit Leds oben und ein kleines Sackerl mit vier kleinen durchsichtigen Teilen:
 Hier noch einmal alles auseinander geordnet:
Hier sieht man dann auch, was es mit der extra Packung auf sich hat: das sind die "Strahlen" um den Kopf - sie separat zu verpacken ist sicherlich eine gute Idee, so gehen sie nicht kaputt:
Batterien sind nicht enthalten - um die Statue zum Leuchten zu bringen, braucht man noch 3 AAA Batterien. Wie gut, dass wir immer einen Vorrat zuhause haben! Außerdem benötigt man zum Öffnen des Batteriefachs einen Schraubenzieher, was leider auf der Packung außen nicht erwähnt ist (das mit den Batterien schon).

Gepuzzelt wird lediglich der Sockel, die Puzzleteile dafür sind hinten nummeriert. Das erleichtert auf jeden Fall das Zusammenbauen. Die Mädels haben dafür eine gute halbe Stunde gebraucht.
Die Steine sind aus Plastik und stabiler als sie ausschauen. So ist es auch kein Problem, dass man beim Zusammenbauen das ganze Teil in der Hand hat - es fällt sicher nicht auseinander! Für die Ecken gibt es spezielle Teile, die geknickt werden und wie Drücker einrasten.
Was mir persönlich gut gefällt, ist die Tatsache, dass die Puzzleteile symmetrisch angeordnet sind, obwohl sie natürlich nicht alle gleich sind. Aber das ergibt einfach ein schöneres Bild, finde ich.
Ganz zum Schluss werden die oben erwähnten Rahmen über den Sockel gesteckt . Ich weiß nicht, wie genau das gedacht ist, wir haben es jedenfalls nicht geschafft, die "Balkone" oder "Ballustraden" richtig zu befestigen, dass sie nicht wackeln.

Jetzt noch das durchsichtige Plastikquadrat ganz oben aufstecken (das gibt zusätzliche Stabilität) und die Statue selber oben drauf stellen - die muss ja (abgesehen vom Strahlenkranz) nicht zusammengebaut werden (was die Mädels sehr schade gefunden haben).
Der Block mit den LEDs kommt in die Basis, die kleinen Plastikdinger werden von unten in die Sockelplatte gesteckt, die dann auf die Basis gelegt wird.  Der gepuzzelte Sockel kann jetzt drauf gestellt werden, in diese kleinen Halterungen, so soll der ganze Aufbau nicht verrutschen.

Und jetzt kann die Statue beleuchtet werden: Der Schalter hat zwei On-Modi: warm-weißes Licht:
oder wechselnde Farben. Letzteres macht ein bisschen mehr her. Leider wird nicht die ganze Statue beleuchtet - klar, die LEDs sind ja ganz unten:

Bei Licht schaut das Ganze so aus:
Unser Fazit: Kurzweilig zusammenzubauen, schade ist nur, dass die Statue selber schon (fast) fix fertig ist.


Die Freiheitsstatue wurde uns von Ravensburger zur Verfügung gestellt. Die in diesem Posting dargestellte Meinung ist aber unsere - die der Mädels und mir.

1 Kommentar:

  1. Interessant! Schade nur, dass der Puzzlespaß anscheinend recht schnell vorbei ist. Und die Tasche finde ich sehr edel! :)

    glg
    Claudia

    AntwortenLöschen

Liebe Leser, ich freue mich über jeden eurer lieben Kommentare!

Noch mehr Interessantes für Dich

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...