Header

Tutorials Meine Torten Kreatives der Großen Kreatives der Kleinen My Pinterest rund & eckig

Dienstag, 17. Juli 2018

Bikini-Hose - Tutorial

Die Bikini-Hose habe ich euch ja schon hier gezeigt, gemeinsam mit den Oberteilen.
Hier noch ein kleines Tutorial - ich habe ja hauptsächlich nach dem Video von Melly Sews gearbeitet *klick* und sie auch gefragt, ob ich eine bebilderte Anleitung von meiner Hose machen darf.
Den Schnitt gibts bei Melanie gratis, wenn ihr den Newsletter abonniert.
Er enthält schon 6 mm Nahtzugabe!
Für die Bikini-Hose habe ich den hinteren Teil ein bisschen verbreitert und zusätzlich noch 10 cm hohe Streifen für den Bund oben zugeschnitten.
Alle Teile (bis auf den Bund) werden 2x zugeschnitten - die Hose wird gefüttert. Das geht natürlich auch mit Bikini-Futter, ich habe aber einfach noch einen Bade-Lycra verwendet.
Zusätzlich wird noch ein Bund für oben herum zugeschnitten, ich habe meinen 10 cm hoch gemacht und ca. 2,5 cm kürzer als die im Schnitt angegebene Länge des Hüftgummis. Ich denke aber, beim nächsten Mal werde ich ihn noch etwas weniger hoch machen.

Hinterher ist mir eingefallen, dass ich den Vorderteil und den Zwickel gemeinsam hätte zuschneiden können - also, falls ihr das so machen möchtet, einfach die beiden Schnittteile aneinander legen.
Die Nahtzugabe ist dann dort natürlich überflüssig.
Die Innen- und Außenhose werden jeweils separat zusammengenäht und dann links auf links ineinander gesteckt und mit großer Nahtzugabe (ca. 1,5 cm) und großer Stichlänge zusammengeheftet:
Die Beinausschnitte ausgehend von der Seitennaht vierteln. Damit am die Hose am Po schön anliegt, die Markierungsnadeln an den Seitennähten und unten jeweils ca. 1-1,5 cm nach vorne versetzen - der Badegummi wird ganz normal geviertelt und erhält so mehr Zug im hinteren Bereich.
Badegummi oder Framilon in der im Schnittmuster angegebenen Länge zuschneiden, zur Runde nähen, die Viertelabschnitte markieren und entsprechend der Markierungen an der Hose an die innere Hose stecken und mit Zickzackstich annähen.
Dann um die Kante um die Gummibreite nach innen klappen und noch einmal mit Zickzack-Stich nähen. Dabei nur so weit dehnen, dass der Stoff flach liegt.
Dann den Bund zur Runde nähen und mit einer offenen Kante rechts auf rechts an die Hosenoberkante nähen - ebenfalls mit Zickzack-Stich.
Die noch offene Bundkante nach innen klappen und so feststecken, dass sie die eben gesetzte Naht überdeckt. Die Nahtzugabe zeigt nach oben in den Bund.
Von rechts mit Zickzack-Stich festnähen, dabei darauf achte, dass auch wirklich die offene Kante mitgefasst wird.
Die Heftfäden entfernen und gegebenenfalls den überstehenden Stoff abschneiden.
Hier noch die Innenansicht, da sieht man auch die nach innen geklappte Nahtzugabe an den Beinusschnitten:
Und so schaut das fertige Ensemble aus:
Für die beiden Bikini-Oberteile habe ich ja schon Tutorials geschrieben, die findet ihr hier und hier.

Schnitt: Slip von Melly Sews *klick*
verlinkt bei: creadienstag, HOT - Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, Create in Austria

1 Kommentar:

  1. Dein Ensemble sieht richtig, richtig cool aus! Danke für die ausführlichen Tutorials! Bikini-Zutaten liegen schon seit dem letzten Sommer hier herum, nur zum Nähen bin ich noch nicht gekommen. Dein Beitrag macht richtig Lust drauf. Und der Urlaub steht auch noch bevor... Wäre eigentlich der richtige Zeitpunkt. lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Liebe/r LeserIn!
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://rundundeckig.blogspot.co.at/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).